• DATEV
  • QM
  • ISO 9001
  • SFS bei Facebook
  • SFS bei Xing
  • SFS bei Google+

+49 (0)8131 6123-0

Fördermittel
Fördermittel

Lassen Sie sich fördern – nutzen Sie die Mittel

Als Unternehmensgründer haben Sie in vielen Fällen Recht auf Fördermittel aus den Töpfen des Europäischen Sozialfonds, der KfW, der Bundesagentur für Arbeit und sogar direkt aus den Bundesländern selbst. Es handelt sich hierbei um Schenkungen, die nach Existenzgründung nicht zurückgezahlt werden müssen. Das hat gute Gründe: Der Staat weiß um die Vorteile der Wirtschaftsberatung für Existenzgründer und erfolgreiche Gründungen. Der erste Schritt dazu ist die gute und professionell begleitete Planung. Informationen zum geförderten Umfang und zu den Voraussetzungen der Beratung finden sie hier.

Gute Gründung beginnt vor der Gründung: Vorgründercoaching Bayern

Bereits vor der Tätigkeitsaufnahme wird die umfassende Beratung von Startups gefördert. Das Vorgründercoaching (VGC) darf jedoch nur durch anerkannte Coaches der KfW-Beraterbörse erfolgen. 70 Prozent der Beratungskosten werden dabei übernommen. Gemeinsam wird z.B. überprüft, ob das Vorhaben ausreichend profitabel sein wird, um Ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Auch erhalten Sie Beratung über die Finanzierung durch Bankdarlehen, Kontokorrentkredite und weitere Förderungen wie den Gründungszuschuss. Eine wichtige Voraussetzung für die Gewährung ist neben dem vernünftigen Grundkonzept, dass die Tätigkeit zuvor noch nicht im Haupterwerb ausgeführt oder im Handelsregister eingetragen worden ist.



Gründungszuschuss – wenn das Arbeitsamt Ihr Gehalt zahlt

In den ersten sechs Monaten der Selbständigkeit finanziert der Gründungszuschuss Ihr Gehalt. Sofern Sie einen Tag oder länger arbeitslos gemeldet sind und einen Restanspruch von mindestens 150 Tagen Arbeitslosengeld haben, stehen Ihre Chancen auf eine Bewilligung gut. Sie sollten jedoch wissen, dass diese im Ermessen des Sachbearbeiters der Arbeitsagentur liegt. Achten Sie deshalb darauf, dass Ihre Existenzgründung tragfähig geplant ist. Als Steuerberater können wir Ihnen die Tragfähigkeit ggf. bescheinigen. Darüber hinaus müssen Sie die Eignung als Gründer durch entsprechende Zeugnisse und Nachweise belegen.



Förderung unternehmerischen Know-hows – wenn Sie bereits gegründet haben

Jedes bestehende Unternehmen hat die Möglichkeit, diese Förderung zu beantragen. Jungunternehmer werden bis zu einem netto Beratungshonorar von maximal 4.000 Euro und bestehende Unternehmen mit bis zu 3.000 Euro gefördert. Wir begleiten Sie umfangreich in wirtschaftlichen Themen wie Finanzierung, Personal, Controlling und vieles mehr.


Sofern sie unterschiedliche Beratungsthemen umfassen, können die Programme auch miteinander kombiniert werden. Welche Förderungen Ihnen zustehen, klären wir gerne mit Ihnen einem kostenlosen Vorgespräch und bereiten bei Bedarf die erforderlichen Unterlagen für Sie vor.

Gute Gründe jetzt Mandant zu werden

Einfacher als Sie denken – der Wechsel zur SFS Steuerberatung So geht's >

Ganz zufrieden sollten Sie mit Ihrer Steuerberatung nicht sein. Vielmehr rundum sorglos und bestens beraten – schließlich geht es um Ihr Geld. Und damit um Vertrauen. Das besondere Vertrauensverhältnis zwischen Mandant und Steuerberater ist es auch, das viele beim Steuerberaterwechsel zögern lässt. Einige Formalien und Stress erschweren den Schritt. Lassen Sie uns Ihnen diesen Aufwand abnehmen. Wir zeigen Ihnen wie leicht ein - vielleicht lang ersehnter - Steuerberaterwechsel sein kann.